Krone richten

Category: Poesie, Songs

Manchmal ruft die Hoffnung so laut

dass mir das Herz brennt

Dann schreit sich alles in mir stumm.

Nur um hinzurufen in die Realität.

 

Vielleicht ist der Zug ja schon abgefahren.

Vielleicht ist´s echt schon zu spät

und dann seh ich mich im Du.

Ich seh dem Glück zu

 

Es sagt komm alles halb so schlimm

Lass uns weiter gehen

Und wir schauen wo wir landen

Wo sag ich – ich seh doch nichts

Vertrauen

 

Manchmal da kann dir Vertrauen

So manches versauen

Wenn es falsch ist und Spinnerei ist

Eine Träumerei um die Realität zu ignorieren

 

Dann fällt man hin na super

Schon wieder Krone richten

Weitergehen auf dass sich

Eine neue Tür öffnet

 

Wie die Realität wohl aussieht

So oder so wir müssen weitergehen

Schritt für Schritt

der Rest ist relativ

 

 

2 thoughts on “Krone richten

  1. was ist schon “real”, das ist etwas bereits geschehenes und hat nichts mit einer zukunft zu tun, die du vor dich hinstellen kannst und die dich zieht. also lass dich nicht von realität aufhalten, sei lieber mit utopischen vorhaben unterwegs, das entspricht deinem künstler in dir.

  2. Danke lieber Rudi, und warum? Realität ist doch wirklich cool! Wenn wir uns ihr entziehen dann tut es nur unnötig weh. Wenn wir sie als unseren Freund erkennen hilft sie uns zu lernen, damit utopische Vorhaben nicht utopisch sondern real werden 😉

Comments are closed.